Kreativität und Intuition stehen in enger Relation zueinander.
Unsere Intuition steht für unsere innere Weisheit und kann auch als eine ursprüngliche Wissensquelle angesehen werden.
Wenn wir intuitiv handeln, dann hören wir auf unser Bauchgefühl oder unser „Herz“. Es fühlt sich gut an, wenn wir eine Entscheidung auf der Basis unserer Intuition getroffen haben.
In unserer westlichen Gesellschaft passiert es schnell, dass wir die Verbindung zu unserer inneren Weisheit verlieren. Dennoch ist die Intuition selbst aber immer gegenwärtig. Wir müssen nur den Zugang zu ihr finden.
Ein möglicher Weg, Deiner Intuition näher zu kommen, kann darin bestehen, Dich von Angst und negativen Überzeugungen zu befreien.

Aber wie genau funktioniert das?

Zuerst solltest Du Dir all Deiner Überzeugungen bewusst werden, die Deinen Geist und Dein Verhalten bestimmen.
Was denkst Du über Deine eigene Kreativität?
Denkst Du, dass Du nicht kreativ genug bist? Oder hast Du Angst zu versagen?
Schreibe auf, was Dir in den Sinn kommt.

Bist Du bereit, diese innere Stimme in Deinem Geist zum Schweigen zu bringen, die Dir sagt, dass du nicht gut genug bist?
Bist Du bereit, Dich auf positive Gedanken zu konzentrieren?
Bist Du bereit, für Deine Bedürfnisse einzustehen und Dich um Dein persönliches Wohlbefinden zu sorgen?

Schreibe jetzt das Gegenteil Deiner negativen Überzeugungen auf. Beispielsweise:
„Mich kreativ auszutoben und mit den Farben zu spielen  macht mich glücklich und fällt mir sehr leicht.“

Schreibe Deine neuen positiven Gedanken auf Post-its und hänge sie überall in Deiner Wohnung auf. Sprich mit Deinen Freunden darüber.

Fühle Dich wie ein Künstler. 🙂